SPL-Meter

Aus REW-Wiki.de Das deutschsprachige Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein SPL-Meter ist ein integrierender protokollierender Schallpegelmesser der Schalldruckpegel, äquivalenten Schallpegel oder Schallexpositionspegel basierend auf dem RMS-Level des Eingangssignals darstellt. Es bietet A-, C- und Z-Gewichtungen, langsame/schnelle exponentielle Filter, einen Hochpassfilter um Luftgeräusche auszublenden und nimmt minimal-, maximal- und ungewichteten Pegel auf. Es berücksichtigt Soundkarten- und Mikrofonkalibrierungsdateien und korrigiert seine Messungen entsprechend. Das erlaubt eine Messung nach IEC Klasse 0 wenn es mit einem kalibrierten Mikrofon und einem SPL-Kalibrator verwendet wird. Die aufgenommenen Daten können gespeichert, dargestellt und als Textdokument exportiert werden.


REW-Dialogfeld des SPL-Meters

Der SPL-Meter stellt entweder Schalldruckpegel [Sound pressure level, kurzSPL], den zeitlichen Mittelwert oder auch kontinuierlich äquivalenten Schallpegel (Leq) oder Schallexpositionspegel (LE), entsprechend der Auswahl unter dem Display. Die Pegelmessung wird entweder schnell ("Fast", 125 ms) oder langsam ("Slow", 1s) gefiltert was mit den F/S-Schaltflächen eingestellt werden kann. Für allgemeine Anforderungen ist "Slow" die beste Einstellung. Wenn die HP-Schaltfläche aktiviert wird, wird alles unterhalb ca. 8 Hz herausgefiltert.

Gewichtung

SPL-Messungen benutzen Gewichtungskurven und das ankommende Signal entsprechend den Anforderungen zu betonen bzw. zu formen. Die A- und C-Gewichtungen sind in folgender Grafik dargestellt:

Frequenzkurven der Gewichtung des SPL-Meters.

C-Gewichtung ergibt das breitbandigste Resultat (abgesehen von Flat-, Zero- oder Z-Gewichtungen, eher unüblich) mit -3db bei 31,5 Hz und 8 kHz. Die A-Gewichtung hat einen viel betonteren Abfall in den tiefen Frequenzen. Sie ist modelliert nach der Hörempfindlichkeit des menschlichen Gehörs (bei ca. 40 db). Sie hat den gleichen Abfall in den Höhen wie die C-Gewichtung, ist in der Grafik nur leicht nach oben verschoben weil beide Gewichtungen bei 1 kHz "genullt" sind.


Meter Display

Das Display stellt die aktuell ausgewählte Messung dar, den gemessenen Pegel und den OVER-Indikator der eine Überschreitung der maximalen Eingangslautstärke anzeigt. Der Indikator kann durch einen einfachen Klick in die Displayfläche oder über die Reset All-Schalfläche zurückgesetzt werden. Wenn SPL ausgewählt ist, wird der messwert in db und die ausgewählte Gewichtung in Klammern (A, C oder Z) und F für Schnell oder S für Langsam angegeben. Bei einer Messung des äquivalenten Schallpegels wird je nach Gewichtung die Messung in LAeq, LCeq oder LZeq angezeigt. Bei einer Schallexpositionspegelmessung wird diese angezeigt. Der Zeitraum aus welchem der äquivalente Schallpegel bzw. der Schallexpositionspegel berechnet ist wird in dem "Elapsed Time Display" im unteren bereich angezeigt.

Der äquivalente Schallpegel ist nützlich um den Pegel eines Subwoofers mit dem internen Kalibrierungssignal zu messen da dabei starke Schwankungen entstehen können. Der äquivalente Schallpegel ist ein Mittelwert über den Zeitraum der vergangen ist seit das letzte Mal die Schlatfläche Reset All betätigt wurde. Einfach das Testsignal starten, Reset All drücken und abwarten bis sich der angegebene Wert stabilisiert um ein genaues Ergebnis zu erhalten.


Anzeige des REW SPL-Meters.

Das Fenster des SPL-meters kann frei skaliert werden, es passt sich dem verfügbaren Platz automatisch an. Es kann auch im Vollbildmodus betrieben werden.


Große Anzeige des REW SPL-Meters.


Unterhalb der der Werkzeugleiste zeigt ein Pegelmesser den aktuellen Eingangspegel der Soundkarte am gewählten Eingang in db FS. Der farbige Balken und der angegebene Wert entsprechen dabei dem RMS-Pegel während der rote Balken den höchsten Peak darstellt.


Einganspegelanzeige des REW SPL-Meters.


Unterhalb der Eingangspegelanzeige befindet sich eine MinMax-Schalfläche mit der die minimalen, maximalen und Höchstwerte im Display angezeigt werden können. Zusätzlich findet sich dort die Reset All-Scaltfläche, die die vergangene Zeit, bisherige Minimal/Maximal/Höchstwerte, den äquivalenten Schallpegel, Schallexpositionspegel und den Clippingindikator "OVER" zurücksetzt. Die Calibrate-Schaltfläche startet den Kalibrierungsprozess und der Record-Button schaltet den SPL-meter Ein und Aus. Wenn MinMax gewählt ist, werden die Werte neben der eigentlichen Messung angezeigt.


Minimum/Maximum-Anzeige des REW SPL-Meters.

Meter Eingangsauswahl

Der Eingang der Soundkarte für den SPL-Meter wird unter Soundkarte auswählen und einstellen eingestellt. Das ist beschrieben in Erste Schritte.


Kalibrierung der SPL-Anzeige

Gültige Werte werden erst angezeigt, wenn die SPL-Kalibrierung durchgeführt wurde. Die SPL-Anzeige kann mit einem externen SPL-Meter oder SPL-Kalibrator kalibriert werden wenn die Calibrate-Schaltfläche betätigt wird. Wenn der SPL-Meter bisher nicht kalibriert wurde sind die angegebenen Werte in rot dargestellt. Wenn der gewählte Soundkarteneingang oder die Eingangspegel geändert werden ist es notwendig den SPL-Meter erneut zu kalibrieren.

Am Ende des Kalibrierungsprozesses wird eine Meldung mit dem höchsten SPL-Wert ausgegeben der bei den aktuellen Einstellungen gemessen werden kann. Wenn ein höherer SPL gemessen werden soll muss die Eingangsempfindlichkeit reduziert werden indem die Eingangslautstärke des Soundkarteneingangs verringert wird. Bei Benutzung eines externen Mikrofon-Vorverstärkers muss entsprechend der Verstärkungspegel angepasst werden.


SPL Datenprotokollierung

Der Logger-Button öffnet die grafische Ansicht der SPL-Daten. Der Record-Knopf in der oberen rechten Ecke startet/stoppt die Protokollierung der Messung. Während der Aufzeichnung sind die Schaltflächen An/Aus, Calibrate, Weighting, Filter timeconstant und HP deaktiviert. Die Aufzeichnung umfasst den SPL-Wert (mit der gewählten Gewichtung und Zeit), die Minimal- und Maximalwerte, die ungewichteten und unkalibrierten Werte, den äquivalenten Schallpegel und den Schallexpositionspegel. Mit dem Save-Button können die aufgezeichneten Daten in Textform gespeichert werden. Die Formatierung kann unter dem Menüpunkt 'File'-Menü(Datei) gewählt werden, gespeicherte Aufzeichnungen können mit dem Open-Button geladen werden.


← Zurück zur Hauptseite