SPL Kalibrierung

Aus REW-Wiki.de Das deutschsprachige Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um Messungen mit tatsächlichem Schalldruckpegel vorzunehmen, bietet REW die Möglichkeit, den absoluten Pegel mit Hilfe eines SPL-Meters zu kalibrieren. Alternativ kann auch ein SPL-Kalibrator verwendet werden.

Durchführung der SPL Kalibrierung

  1. Wähle in den Einstellungen den Reiter 'Mic/Meter' (Mikrofon/SPL-Meter) aus.
  2. Bei Verwendung eines SPL-Meters, stelle es auf C-Gewichtung ein und aktiviere das C Weighted SPL Meter-Kontrollkästchen. Stelle den Messbereich des SPL-Meters auf den von REW empfohlenen Pegel ein, wie im letzten Kapitel beschrieben (80dB ist für das RadioShack SPL-Meter empfehlenswert). Bei Verwendung eines Mikrofons mit Vorverstärker, stelle sicher, dass das C Weighted SPL Meter-Kontrollkästchen deaktiviert ist.
  3. Öffne das REW SPL-Meter in der oberen Werkzeugleiste und aktiviere die Kalibrierung durch Klick auf die Calibrate-Schaltfläche.
  4. Es erscheint ein Dialogfeld mit einer Auswahlliste (siehe Bild). Lege darin fest, welche Signalquelle Du für die Kalibrierung verwenden möchtest (Subwoofer, Lautsprecher, externes Signal). Bestätige die Auswahl mit OK.
    REW-Auswahlliste für Wahl des Kalibrierungssignals.
  5. Es ertönt das Kalibrierungssignal. Gib den angezeigten Schalldruckpegel deines SPL-Meters in das eingeblendete Dialogfeld ein, anschließend bestätige mit Klick auf Finished.
    REW-Dialogfeld für SPL Kalibrierung.

Für weitere Informationen zum SPL-Meter, besuche das Kapitel SPL Meter.

Hinweise zur SPL Kalibrierung

  • Nach der SPL Kalibrierung erscheint ein Hinweis auf den maximal möglichen Messpegel. Wenn ein höherer Pegel erforderlich ist, muss die Eingangsempfindlichkeit der Soundkarte oder des Mikrofon-Vorverstärkers verringert werden.
  • Wenn eine Messung ohne SPL Kalibrierung gestartet wird, erscheint eine Warnung mit dem Hinweis, dass eine Kalibrierung noch nicht durchgeführt wurde und der angegebene Pegel nicht dem tatsächlichen Wert entsprechen wird. Bis eine SPL Kalibrierung durchgeführt ist, wird der Pegel in REW rot dargestellt.
  • REW speichert die Kalibrierungseinstellungen bis zum nächsten Programmstart, dementsprechend ist es normalerweise nicht notwendig, erneut eine Kalibrierung durchzuführen. Jedoch sollte vor einer neuen Messung der Pegel mit der Anzeige auf dem SPL-Meter oder -Kalibrator abgeglichen werden.
  • Wenn die Eingangsempfindlichkeit oder der Audio-Eingang geändert wurde, ist eine erneute SPL Kalibrierung erforderlich (REW betrachtet jegliche Änderung der Audio-Eingangseinstellungen als unkalibriert, die Pegelanzeige im SPL-Meter erscheint wieder in rot).

REW ist nach Kalibrierung des Schalldruckpegels bereit, Messungen durchzuführen.

← Zurück zur Hauptseite